POLYTEC PASSION CREATES INNOVATION

INNOVATIVE ANTWORTEN AUF NEUE HERAUSFORDERUNGEN

MOBILITÄT IM WANDEL

Die Mobilität befindet sich in einem fundamentalen Umbruch. mit flexiblem denken und innovativen Lösungen antwortet POLYTEC auf diesen Transformationsprozess und stellt sich in allen Marktsegmenten fokussierter auf.​​​​​​​


​​​​​​​Mit der Entwicklung und Produktion von High-End-Lösungen aus Kunststoff hat sich die POLYTEC GROUP in den vergangenen drei Jahrzehnten als verlässlicher Partner der Automobilindustrie positioniert. Rund 90 Prozent seines Umsatzes erwirtschaftet der Konzern in diesem Bereich. Ausgelöst durch die Entwicklung von umweltschonenden alternativen Antriebsformen vollzieht die Automobilindustrie aktuell einen tiefgreifenden Wandel, der vermutlich noch einige Jahre anhalten wird. 
Für diesen Wandel ist POLYTEC indes gut gerüstet. Denn auf Basis ihres umfassenden Know-hows und engen Kundenbeziehungen entwickelt POLYTEC unterschiedliche Produkte, mit denen das Unternehmen in der Elektrifizierung des Antriebsstrangs bereits heute ganz vorne mit dabei ist. Zwar entfallen rund 37 Prozent des Automotive-Umsatzes auf das Segment Powertrain, das etwa je zur Hälfte durch Komponenten für Verbrennungsmotoren bzw. für Hybrid- und Elektrofahrzeuge getragen wird. 
Aber nicht nur mit ihrer Produktlinie Powertrain Solutions wird POLYTEC die Evolution der Elektromobilität begleiten. Auch mit ihren Lösungen rund um den Bereich Powertrain Acoustics hat sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren stark im Markt positioniert.

Verbrennungsmotor als Brückentechnologie

Unterdessen werden bis zur vollständigen Elektrifizierung des Verkehrs wohl noch einige Jahre ins Land ziehen. Verschiedene Szenarien gehen davon aus, dass der Verbrennungsmotor noch bis 2040 als Brückentechnologie genutzt werden dürfte, wobei mit großen regionalen Unterschieden gerechnet wird. Aus heutiger Sicht werden konventionelle, hybridisierte Antriebe jedenfalls noch bis 2030 eine zentrale Rolle spielen. Und bei den Nutzfahrzeugen dürfte laut Experten der Trend in Richtung Elektromobilität in einer noch stärker abgeschwächten Form zum Tragen kommen. Dort sieht man die Brennstoffzelle als mögliche Alternative für den Gütertransport auf der Langstrecke.

Ausbau des Portfolios für Elektrofahrzeuge

Dennoch stellt sich die POLYTEC GROUP auch auf steigende Nachfrage im Bereich E-Mobility ein und baut den Anteil von Produkten für Elektrofahrzeuge kontinuierlich aus. Vielversprechend entwickelte sich zuletzt etwa die Produktlinie Powertrain Acoustics. Sie umfasst Bauteile, die die Akustik im Innen- und Außenraum des Fahrzeugs verbessern – ein Thema, das für elektrisch betriebene Fahrzeuge gleichermaßen interessant ist und hier sogar noch mehr Komplexität erreicht, da nicht nur Schall abgeschirmt werden muss, sondern auch die thermische Isolierung empfindlicher Komponenten eine Rolle spielt. 

Unterbodenlösungen mit neuen Vorteilen für Elektrofahrzeuge 

Auch die Unterbodenlösungen, die POLYTEC für zahlreiche Fahrzeugtypen liefert, entfalten ihre Vorteile in herkömmlichen ebenso wie in elektrisch betriebenen Fahrzeugen. Diese Vorteile bestehen in verbesserter Aerodynamik, geringerem Gewicht, hoher Festigkeit sowie schall- und temperaturdämmenden Eigenschaften. In Elektrofahrzeugen können spezielle Unterbodenlösungen von POLYTEC darüber hinaus auch als Unterfahrschutz für die Batterie module eingesetzt werden und diese effektiv abschirmen. Zudem bieten diese Teile aus intelligent kombinierten Kunststoffen erhebliche Gewichtsvorteile gegenüber Metalllösungen und sind meist wirtschaftlicher in der Produktion. 

 

Non-Automotive wird zu Smart Plastic Applications

​​​​​​​Viele Automotive-Technologien lassen sich auch für andere Anwendungen nutzen, denn als Ausgangsmaterial ist Kunststoff nahezu grenzenlos einsetzbar. Aktuell beläuft sich der Anteil dieses Segments am Gesamtumsatz der POLYTEC GROUP auf rund 10 Prozent. Mittelfristig soll er spürbar steigen. Hier konzentriert sich POLYTEC primär auf drei Anwendungsfelder: auf Energiemanagement mit Produkten für Speichersysteme und Ladeinfrastruktur sowie auf Logistik lösungen rund um intelligente Transportsysteme für den stationären und den Online-Handel. Aber auch die Entwicklung von Spezialprodukten für gänzlich andere Bereiche, bei denen POLYTEC ihr gesamtes Know-how und ihre Innovationskraft einsetzen kann, schreitet voran. Ein Entwicklungsfeld stellt dabei der Bereich Human Care dar, in dem erfolgsversprechende Produktlösungen kurz vor der Serienreife stehen. Mit ihrer Produktlinie Smart Plastic Applications erweitert POLYTEC also ihr Angebot über die Automobilindustrie hinaus und richtet ihren Blick auf Märkte mit Zukunftspotenzial. Mit ihren Produkten und vielen innovativen Lösungsansätzen ist die POLYTEC GROUP sehr gut für neue Zukunftstrends aufgestellt. Technologievielfalt bildete schon bisher die Basis für den nachhaltigen Unternehmenserfolg. Mit der POLYTEC SOLUTION FORCE wird das Know-how der gesamten Gruppe nun noch besser gebündelt und für die Entwicklung von bislang unge ahnten Kunststofflösungen genutzt. Dieser Weg bringt POLYTEC in Zeiten der Transformation in Stellung.   

In ihrer Produktlinie New Mobility befasst sich  POLYTEC mit Zukunftsfragen und  völlig neuen Anwendungen rund um das Thema Mobilität. Bei der proaktiven Realisierung eigener Produktideen setzt das Unternehmen auf die Innovationskraft seiner Mitarbeiter und auf das Material- und Verarbeitungs-Know-how des gesamten Konzerns. Mit ihrem Angebot aus dieser Produktlinie möchte POLYTEC auch völlig neue Marktsegmente erschließen.

Kabinenroller (Symboldarstellung)

Ihre Produkte aus dem Bereich Non-Automotive fasst POLYTEC in der Produktlinie Smart Plastic Applications zusammen. Hier spielt das Unternehmen sein Selbstverständnis als agiler Entwicklungs- und Produktionspartner voll aus, indem es sein Automotive-Know-how auf ganz unterschiedliche Produktwelten überträgt: zum Beispiel auf New-Energy-Produkte, wie Funktions- und Strukturelemente für die Erzeugung und Speicherung von Strom oder für Ladeinfrastruktur. Aber auch Logistikboxen, Medizintechnik-Bauteile, Komponenten für Bahntechnik und viele andere Produkte werden im Rahmen von Smart Plastic Applications entwickelt und produziert.

Zahnarztstuhl (Symboldarstellung)

Seit Jänner 2020 beliefert POLYTEC einen bekannten europäischen LKW-Hersteller mit einem Großteil der Kabinenanbauteile für seine neuen Trucks. Rund 60 Prozent aller Kunststoff-Außenhautmodule der neuen Modelle stammen aus der Produktion von POLYTEC, die auch federführend zur Entwicklung und Optimierung dieser Baugruppen beigetragen hat. 
Darüber hinaus beteiligt sich POLYTEC auch intensiv an der Entwicklung von LKW der neuen, elektrischen Generation. Sie ist mit ihren Konzepten also von Anfang an mit an Bord. Und es sind bereits erste konkrete Projekte angelaufen: Für die beiden Elektro-Trucks Volvo FE und FL electric produziert  POLYTEC das Frontmodul, das Stoßfängermodul und andere Anbauteile. Bei der Fertigung werden unterschiedliche Materialien und Technologien kombiniert. Auf diese Weise lassen sich LKW-Teile erzeugen, die gleichzeitig stabil und leicht sind – und dazu noch höchste optische Ansprüche erfüllen.

LKW

Für eine Reihe bekannter Hersteller von Premiumfahrzeugen fertigt POLYTEC lackierte und vollständig assemblierte Carsets in höchster optischer, haptischer und funktionaler Qualität. Dazu gehören vor allem Front-, Seiten- und Heckbauteile, die für den exklusiven Look von High-End-Fahrzeugen ausschlaggebend sind. 
Darüber hinaus befasst sich POLYTEC als Leichtbauspezialist seit jeher intensiv mit der Frage, wie das Gewicht von Fahrzeugteilen reduziert werden kann, ohne deren Stabilität und die Sicherheit zu verringern. Gerade in der Elektromobilität spielt diese Frage eine wesentliche Rolle. Denn die Formel ist einfach: je geringer das Gewicht, desto größer die Reichweite. Für den elektrisch angetriebenen Sportwagen Jaguar I-Pace fertigt POLYTEC Dachspoiler und Schweller, die bei minimalem Gewicht sehr hohen mechanischen Belastungen standhalten.

Front Bumper

Eine besondere Marktstellung hat sich POLYTEC in der Herstellung von Batteriekonsolen erarbeitet und ist hier vor allem im Einsatz maßgeschneiderter Materialkombinationen federführend. Die Batteriegehäuse von POLYTEC bestehen aus GMT bzw. GMTex. Sie ersetzen Metalllösungen und verringern das Gewicht des Bauteils sehr deutlich. Überdies ermöglicht die  Fertigung aus Kunststoff nahezu völlige Designfreiheit. 
Höchste Präzision und integratives Design sind vor allem im Motorraum gefragt. Schließlich soll jeder freie Winkel des Bauraums unter der Haube optimal genutzt werden. Dies gilt für Elektrofahrzeuge ebenso wie für Autos mit konventionellem Antrieb. Der Multihalter von POLYTEC, der in einem Elektro-PKW eines deutschen Herstellers verbaut wird, verbindet geringes Gewicht mit hoher Festigkeit und erfüllt im wahrsten Sinne eine tragende Funktion. Teile von POLYTEC können durch ihr Design und ihre Materialkombination oft für unterschiedliche Aufgaben im Powertrain eines Fahrzeugs eingesetzt werden. Dieses Konzept der Funktionsintegration ist vielseitig anwendbar. Ein Beispiel dafür ist die Getriebeölwanne, die POLYTEC für einen PKW mit Hybridantrieb herstellt.

Multihalter

In Elektrofahrzeugen rücken durch den Wegfall von Motorengeräuschen andere Lärmquellen in den Vordergrund. Sie müssen effektiv gedämmt werden. Ein hoch effizienter Werkstoff, der zur Herstellung von schallabsorbierenden Fahrzeugteilen verwendet werden kann, ist Polyurethanschaum. POLYTEC ist Vorreiter in der Verarbeitung dieses Materials und fertigt daraus komplexe Module für elektrisch und konventionell betriebene Fahrzeuge, darunter schalldämmende und vibrationshemmende Teile für Motoren und Nebenaggregate.

Umschäumtes Spritzgussteil

Aktuell arbeitet POLYTEC an der Entwicklung eines Unterbodens für einen deutschen Premium-Hersteller von Elektro-PKW. Dafür werden eine Schicht D-LFT und zwei UD-Tapes unter 4.300 Tonnen Druck zu einem einzigen Bauteil verpresst. Gegenüber der entsprechenden Lösung aus Aluminium soll das Composite-Modul von POLYTEC um 10 Kilogramm leichter sowie kostengünstiger in der Herstellung sein und dazu noch bessere thermische Eigenschaften aufweisen.

Unterboden (Symboldarstellung)

Einen wesentlichen Vorteil schöpft  POLYTEC aus ihrer langjährigen Erfahrung in der Produktion von komplexen Bauteilen, die sich durch die Integration unterschiedlicher Funktionen in einem Bauteil auszeichnen. Aktuelle Entwicklungsprojekte umfassen Strukturbauteile für Elektrofahrzeuge wie z. B. neue Lösungen für Crash-stabile Instrumententafelträger und ultraleichte Frontend-Module für kommende Fahrzeuggenerationen.

Instrumententafelträger (Symboldarstellung)