Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen.
Akzeptieren
Wenn Sie keine Aufzeichnung wünschen können Sie diese unter Datenschutz deaktivieren.
X
 
 
News
10.11.2011
Ergebnis der ersten neun Monate 2011

-          Konzernumsatz reduziert sich um 4,2 % auf 527,3 Mio. EUR

-          EBITDA bei 51,3 Mio. - + 69,7 %

-          EBIT Marge von 5,6 % (Bereinigt um Einmaleffekte)

-          Eigenkapitalquote bei 41,7 %

-          Nettocashposition von 10,5 Mio. EUR

-          Ausblick 2011 angehoben

-          Vorschlag des Vorstands zur Ausschüttung einer Dividenden für 2011

 

Der Konzernumsatz reduzierte sich in den ersten neun Monaten 2011 - im Wesentlichen bedingt durch die Veräußerungen des Bereiches Interior sowie der POLYTEC COMPOSITES Italia - um 4,2 % auf 527,3 Mio. EUR. Um diese Effekte bereinigt, ist der Umsatz der „fortgeführten Gruppe“ in den ersten neun Monaten 2011 um rund 10 % gestiegen.

 

Sowohl im PKW als auch im Nutzfahrzeugbereich verzeichnete die POLYTEC GROUP in diesem Geschäftsjahr eine äußerst positive Entwicklung der Absatz- und Produktionsmengen. Basis dafür war der Anstieg der Produktion der europäischen OEM´s in den ersten neun Monaten 2011 um 5%.

 

In den ersten neun Monaten 2011 beträgt das EBIT 36,8 Mio. EUR. Bereinigt um den Entkonsolidierungserfolg aus dem Verkauf des Bereiches Interior, ergibt sich ein bereinigtes EBIT von 29,6 Mio. EUR bzw. eine bereinigte EBIT Marge von 5,6 %.

 

Der wesentliche Rückgang der Finanzierungskosten, um knapp die Hälfte auf 2,7 Mio. EUR in den ersten neun Monaten 2011, beruht neben einer wesentlichen Optimierung der Finanzierungskonditionen sowohl im kurz- als auch langfristigen Bereich, auch auf Zinserträgen aus der Veranlagung von mittlerweile rund 30 Mio. EUR sowie einem Zinsertrag aus den in der Bilanz ausgewiesenen verzinslichen Forderungen gegenüber Toyota Boshoku.

 

In Summe erzielte der Konzern in den ersten neun Monaten  2011 ein Nettoergebnis (nach Minderheiten) von 31,2 Mio. EUR. Das entspricht einem Ergebnis je Aktie von 1,40 EUR.

 

AUSBLICK

 

Der weiterhin gute Geschäftsgang der POLYTEC GROUP im dritten Quartal dieses Jahres sowie der solide Auftragsbestand für das vierte Quartal 2011, lässt eine Verbesserung der Umsatzprognose von zuvor 620 Mio. EUR auf ca. 650 Mio. EUR zu. Dieser Ausblick berücksichtigt sowohl die Veräußerungen des Bereiches Interior sowie der POLYTEC COMPOSITES Italia als auch den Umsatzbeitrag der zum 31. August 2011 erworbenen PPI Plastic Products Innovation. Die weiteren im Rahmen der Halbjahresfinanzberichterstattung getätigten Aussagen bleiben unverändert.

Das Management erwartet für das Geschäftsjahr 2011 eine um Einmaleffekte bereinigte EBIT-Marge auf dem Niveau der ersten neun Monate 2011.

Der Vorstand wird auf dieser Grundlage, wie bereits anläßlich der letzten Hauptversammlung der POLYTEC GROUP am 19. Mai 2011 angekündigt, nach dreijähriger Unterbrechung die Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2011 vorschlagen.

 
 
  1.  
  2. Kontakt
  3. Impressum
  4. Sitemap
  5. Datenschutz
  6. Barrierefreies Web
  7. Deutsch
    1. Deutsch
    2. English