Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen.
Akzeptieren
Wenn Sie keine Aufzeichnung wünschen können Sie diese unter Datenschutz deaktivieren.
X
 
 
News
05.08.2009
POLYTEC GROUP - Ergebnisse für das erste Halbjahr 2009

Hörsching, 5. August 2009 (VSE: PYT) – Deutliche Belastungen durch das turbulente wirtschaftliche Umfeld prägen auch das Ergebnisse der POLYTEC GROUP im zweiten Quartal 2009. So hat der weltweite Einbruch der Fahrzeugindustrie sowohl im Umsatz als auch in den Ergebnissen der Gruppe zu drastischen Einbußen geführt.

Der Umsatz der POLYTEC GROUP wurde auch im zweiten Quartal 2009 vom bekannt negativen Marktumfeld belastet, wenngleich ein im Vergleich mit dem ersten Quartal 2009 leicht positivem Trend zu erkennen ist. Dieser ist im Wesentlichen auf die erhöhte Zahl an Produktionstagen unserer Kunden zurückzuführen. Der Umsatz des Konzerns im ersten Halbjahr reduzierte sich gegenüber dem Vorjahr um 29,5% auf 291,2 Mio. EUR. Der Umsatz der PEGUFORM GROUP ist auf Grund der beabsichtigten Veräußerung des Geschäftsfeldes nicht berücksichtigt.


Auf Grund der eingeleiteten Maßnahmen im ersten Quartal 2009, welche eine Anpassung der Kosten an die vorherrschende Umsatzentwicklung ermöglichen sollen, konnten im zweiten Quartal eine leichte Erholung der Ergebnissituation verzeichnet werden. Das EBITDA beläuft sich auf - 0,4 Mio. EUR Die umgesetzten Maßnahmen zur Kostenreduktion betreffen im Wesentlichen die Einführung von Kurzarbeit, das nicht Verlängern von befristeten Arbeitsverträgen, sowie die Reduktion nicht unbedingt notwendiger Investitionen.


Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) belief sich auf -21,6 Mio. EUR. Das Periodenergebnis der PEGUFORM GROUP, welches gem. IFRS 5 „Als zur Veräußerung gehalten“ klassifiziert wurde ist im Periodenergebnis mit -50,5 Mio. EUR berücksichtigt. In diesem Ergebnis ist zum einen der Abgang aus dem laufenden Geschäft in Höhe von -25,5 Mio. EUR und zum anderen die Abwertung der Vermögensgegenstände der PEGUFORM GROUP auf den voraussichtlich erzielbaren Veräußerungsverlust in Höhe von rund 25,0 Mio. EUR berücksichtigt.

 

Dem zu Folge beläuft sich das Periodenergebnis auf -74,6 Mio. EUR. Ohne den Ergebnisanteil der PEGUFORM GROUP und somit ein mit der Vorperiode vergleichbares Ergebnis nach Anteilen Dritter, beläuft sich auf -24,1 Mio. EUR.

Ausblick 2009


Wie bereits im Jahresfinanzbericht und im Bericht zum 1. Quartal 2009 berichtet, ist für das Jahr 2009 von einem Umsatz von rd. EUR 600 Mio. auszugehen. Dabei ist berücksichtigt, das im PKW Geschäft eine leichte Erholung eintritt, was derzeit auch aus dem Abrufzahlen der Kunden ableitbar ist. Keine Erholung kann für den LKW Bereich gesehen werden. Auf Basis des zu erwartenden Umsatzes ist, wie ebenfalls bereits berichtet, das Erreichen eines positiven EBIT´s nicht darstellbar. Die Höhe des Abgangs aus dem operativen Geschäft wird entscheidend davon abhängen, in wie weit es gelingt, Beiträge der Kunden zur Verlustabdeckung gerade im LKW Segment zu erreichen.

 
 
  1.  
  2. Kontakt
  3. Impressum
  4. Sitemap
  5. Datenschutz
  6. Barrierefreies Web
  7. Deutsch
    1. Deutsch
    2. English