Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen.
Akzeptieren
Wenn Sie keine Aufzeichnung wünschen können Sie diese unter Datenschutz deaktivieren.
X
 
 
News
14.11.2007
Ergebnis der ersten neun Monate 2007

Der Umsatz der POLYTEC GROUP erhöhte sich in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2007 um 17,2% auf 467,8 Mio. EUR gegenüber der Vergleichsperiode 2007. Dieser Anstieg ist im Wesentlichen auf die Umsatzbeiträge der konsolidierten Akquisitionen von POLYTEC COMPOSITES GERMANY und POLYTEC Intex zurückzuführen. Der Umsatz im dritten Quartal 2007 erhöhte sich ebenfalls um 55,8% auf 181,1 Mio. EUR.

Das EBITDA erhöhte sich in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 15,0% auf 42,4 Mio. EUR. Im dritten Quartal 2007 erhöhte sich das EBITDA der Gruppe auf Grund einer erhöhten Betriebsleistung bei konstanten Quoten für Material- u. Personalaufwand um 49,2% auf 13,6 Mio. EUR.

Die Entwicklung des EBIT der POLYTEC GROUP, welches sich in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 11,6% auf 26,2 Mio. EUR erhöhte, verlief im Wesentlichen analog zu jener des EBITDA. Im dritten Quartal 2007 erhöhte sich das operative Ergebnis der POLYTEC GROUP um 56,0% auf 7,0 Mio. EUR. Der stärkere Anstieg des EBIT gegenüber dem EBITDA ist auf die geringen Anschaffungskosten der Anlagen der Akquisition POLYTEC COMPOSITES GERMANY zurückzuführen, welche in niedrigeren Abschreibungen ihren Niederschlag finden.

Der konsolidierte Nettoüberschuss der POLYTEC GROUP stieg in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 30,0% auf 18,4 Mio. EUR. Dies ist neben dem erhöhten Betriebsergebnis auf das trotz der Akquisitionen verbesserte Finanzergebnis und auf geringere Steueraufwendungen der POLYTEC GROUP zurückzuführen.

Das Ergebnis je Aktie stieg in den ersten neun Monaten von 0,67 EUR auf 0,82 EUR.

AUSBLICK

Als Ergebnis der durchgeführten Akquisitionen erwartet die POLYTEC HOLDING AG für das Geschäftsjahr 2007 einen Anstieg des Umsatzes auf zumindest 660,0 Mio. EUR. Da im Rahmen der Integration und Neupositionierung der erworbenen Unternehmen auch Kundenvereinbarungen auf ihre betriebswirtschaftliche Rechtfertigung überprüft werden müssen und ein Ergebnis zum Berichtszeitpunkt noch nicht vorliegt, kann betreffend der Ergebnisentwicklung keine konkretisierbare Aussage getroffen werden. Dennoch muss mit einer Steigerung des Nettoergebnisses, und in Folge dessen auch mit einem Anstieg des Ergebnisses je Aktie gerechnet werden. Für das Geschäftsjahr 2007 wird der Hauptversammlung 2007 ein Dividendenvorschlag in zumindest der Höhe des Geschäftsjahres 2006 vorgeschlagen.

 
 
  1.  
  2. Kontakt
  3. Impressum
  4. Sitemap
  5. Datenschutz
  6. Barrierefreies Web
  7. Deutsch
    1. Deutsch
    2. English