Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen.
Akzeptieren
Wenn Sie keine Aufzeichnung wünschen können Sie diese unter Datenschutz deaktivieren.
X
 
 
News
03.11.2016
POLYTEC GROUP - Ergebnis 3. Quartal 2016
  • Umsatzanstieg in den ersten neun Monaten 2016 um 3,5% auf EUR 481,9 Mio. erhöht
  • EBIT um 26,5% auf EUR 33,8 Mio. gesteigert, EBIT-Marge 7,0%
  • Ergebnis je Aktie um 25,0% auf EUR 1,0 verbessert
  • Eigenkapitalquote um 2,7 Prozentpunkte auf 36,3% gestiegen

Der Konzernumsatz der POLYTEC GROUP erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2016 um 3,5% auf EUR 481,9 Mio. Im Marktbereich Personenkraftwagen, dem mit 65,7% umsatzstärksten Bereich der POLYTEC GROUP, erhöhte sich der Umsatz in den ersten neun Monaten 2016 gegenüber der Vorjahresperiode leicht um 1,1% auf EUR 316,6 Mio. Der Umsatz im Marktbereich Nutzfahrzeuge (22,4%) reduzierte sich in den Monaten Jänner bis September 2016 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,8% von EUR 111,0 Mio. auf EUR 107,9 Mio.
 
Der Marktbereich Non-Automotive entwickelte sich sehr gut. Die Umsätze erhöhten sich in den neun Monaten 2016 gegenüber 2015 deutlich um 38,6% auf EUR 57,4 Mio. Treiber dieses positiven Trends waren die weiter gewachsenen Umsätze mit Transportboxen im Werk Ebensee (Österreich), wo seit Mitte 2016 die neuen Fertigungslinien im Vollbetrieb laufen.
 
Eine deutliche Verbesserung zeigte die Entwicklung der Ergebniszahlen: Das EBIT des Konzerns konnte in den ersten neun Monaten 2016 um 26,5% auf EUR 33,8 Mio. (Q1-Q3 2015: EUR 26,7 Mio.) gesteigert werden. Die EBIT-Marge verbesserte sich in den neun Monaten um 1,3 Prozentpunkte auf 7,0%. Alleine im dritten Quartal 2016 erhöhte sich die EBIT-Marge um 3,2 Prozentpunkte auf 8,7% im Vergleich zum dritten Quartal 2015.
 
Der Konzern erzielte in den drei Quartalen 2016 ein Nettoergebnis von EUR 22,5 Mio., das um EUR 4,5 Mio. bzw. 24,7% über dem Vorjahresergebnis lag. Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich um 25,0% und betrug EUR 1,0 (Q1-Q3 2015: EUR 0,8).
 
Die Eigenkapitalquote zum 30. September 2016 erhöhte sich trotz der Dividendenzahlung in Höhe von EUR 6,6 Mio. im Vergleich zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2015 um 2,7 Prozentpunkte auf 36,3%. Die Nettofinanzverbindlichkeiten reduzierten sich gegenüber dem Bilanzstichtag 31.12.2015 um EUR 2,4 Mio. auf EUR 96,7 Mio.
 
Ausblick
Das Management der POLYTEC GROUP geht für das Geschäftsjahr 2016 – auf Grundlage eines stabilen Konjunkturverlaufs sowie der positiven Geschäftsentwicklung aller Großkunden – weiterhin von einem Wachstum des Konzernumsatzes sowie einer deutlichen Verbesserung der Ergebniszahlen aus.
 
Link zum Zwischenbericht Q3 2016

 

Alle weiteren Berichte der POLYTEC HOLDING AG sind auf der Seite Publikationen zum Download bereit.

 
 
  1.  
  2. Kontakt
  3. Impressum
  4. Sitemap
  5. Datenschutz
  6. Barrierefreies Web
  7. Deutsch
    1. Deutsch
    2. English