Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Impressum
X
 
 
News
06.04.2017
POLYTEC GROUP - Das Geschäftsjahr 2016
  • Konzernumsatz um 3,8% auf EUR 650,4 Mio. erhöht
  • EBITDA um 34,2% auf EUR 80,1 Mio. gesteigert, EBITDA-Marge 12,3%
  • EBIT um 43,3% auf EUR 52,4 Mio. erhöht, EBIT-Marge 8,1%
  • Ergebnis je Aktie um 52,8% auf EUR 1,65 verbessert
  • Eigenkapitalquote um 4,3 Prozentpunkte auf 37,9% gewachsen
  • Nettofinanzverbindlichkeiten um EUR 29,2 Mio. auf EUR 69,9 Mio. reduziert

 
Die POLYTEC GROUP erzielte im Geschäftsjahr 2016 das beste Betriebsergebnis in ihrer über 30-jährigen Geschichte und steigerte das EBITDA um über EUR 20 Mio. auf EUR 80,1 Mio. (2015: EUR 59,7 Mio.). Die EBITDA-Marge stieg von 9,5% auf 12,3% in den zweistelligen Bereich. Das EBIT wurde um 43,3% auf EUR 52,4 Mio. verbessert. Die EBIT-Marge verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um 2,3 Prozentpunkte auf 8,1%. Die gruppenweite Optimierung und intensivierte Digitalisierung von Produktionsabläufen sowie die Entwicklung der PKW-Kleinserienproduktion wirkten positiv auf die operativen Ergebnisse.
 
Das Finanzergebnis blieb mit EUR –4,3 Mio. auf dem Niveau des Vorjahres. Das Konzernergebnis verbesserte sich im Jahresvergleich um EUR 12,6 Mio. auf EUR 36,3 Mio. (2015: EUR 23,7 Mio.). Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von EUR 1,65 (2015: EUR 1,08). Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der für 22. Mai 2017 einzuberufenden 17. Ordentlichen Hauptversammlung für 2016 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von EUR 0,40 (2015: EUR 0,30) je bezugsberechtigter Aktie vor.
 
Der Konzernumsatz der POLYTEC GROUP erhöhte sich im Geschäftsjahr 2016 gegenüber dem Vorjahr um 3,8% auf EUR 650,4 Mio. (Vorjahr: EUR 626,5 Mio.). Im Marktbereich Personenkraftwagen, dem mit 65,0% umsatzstärksten Bereich der POLYTEC GROUP, erhöhte sich der Umsatz gegenüber der Vorjahresperiode leicht um rund 1,3% auf EUR 425,4 Mio. (Vorjahr: EUR 420,1 Mio.). Der Umsatz im Marktbereich Nutzfahrzeuge (23,0%) reduzierte sich gegenüber 2015 um rund 0,5% von EUR 148,1 Mio. auf EUR 147,4 Mio.
 
Weiterhin eine deutlich positive Entwicklung zeigte sich im Marktbereich Non-Automotive, der im Jahresvergleich von EUR 58,3 Mio. auf EUR 77,6 Mio. um beachtliche 33,1% anstieg und bereits mit 12,0% zum POLYTEC-Konzernumsatz beitrug. Im Wesentlichen waren die Umsätze mit Transportboxen im Werk Ebensee (Österreich) – wo seit Mitte 2016 alle 14 neuen Fertigungslinien im Vollbetrieb laufen – ursächlich für dieses Wachstum.
 
Die Bilanzsumme des Konzerns erhöhte sich 2016 um EUR 16,3 Mio. auf EUR 501,4 Mio. Die Eigenkapitalquote zum 31. Dezember 2016 erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahresbilanzstichtag um 4,3 Prozentpunkte auf 37,9%. Die Nettofinanzverbindlichkeiten wurden durch den hohen Cash-Flow aus dem Ergebnis gegenüber dem Bilanzstichtag 31. Dezember 2015 um EUR 29,2 Mio. auf EUR 69,9 Mio. reduziert. Im Geschäftsjahr 2016 erhöhte sich der Cash-Flow aus der Betriebstätigkeit um EUR 19,4 Mio. auf EUR 70,7 Mio. Die flüssigen Mittel stiegen um EUR 21,9 Mio. auf EUR 79,5 Mio.
 
Ausblick
Das Management der POLYTEC GROUP geht für das Geschäftsjahr 2017 – auf Grundlage eines stabilen Konjunkturverlaufs sowie der positiven Geschäftsentwicklung aller Großkunden – von einem leichten Wachstum sowohl des Konzernumsatzes als auch der operativen Ergebniszahlen aus.
 
 
Links:     Geschäftsbericht 2016     Jahresfinanzbericht 2016

 

Alle weiteren Berichte der POLYTEC HOLDING AG sind auf der Seite Publikationen zum Download bereit.

 
 
  1.  
  2. Kontakt
  3. Impressum
  4. Sitemap
  5. Deutsch
    1. Deutsch
    2. English